WZ Content: 
{"items":{"title":{"val":"Handlungskodex"},"page_pagetitle":{"val":""},"page_settings_conditions":{"val":"_show"},"page_settings_menu1":{"val":"_123"},"page_settings_header":{"val":"_none"},"page_settings_footer":{"val":"_37"},"teaser_title":{"val":"Handlungskodex"},"teaser_text":{"val":"Wir sind verantwortlich für unser Tun und unser ”Nichttun“.\nZum Wohle aller, möchte Trinkwasserwald e.V. die wertvollsten Potenziale, die wir Menschen haben, bei möglichst vielen mehren. Nach unseren Einschätzungen sind dies, Bewusstsein und Achtsamkeit. "},"teaser_image_reference":{"val":"_177"},"teaser_image_format":{"val":"_177_landscape_9to6"},"teaser_image_preview":{"val":""},"seo_keywords":{"val":""},"page_notes":{"val":""},"page_token":{"val":"2807583e2e2c8f488543a58e17e1ac25"},"blocks":[{"item_name":"block_1col","name":{"val":""},"widget_1col_cell1":[{"item_name":"widget_image","widget_image_image_reference":{"val":"_177"},"widget_image_image_format":{"val":"_177_landscape_9to3"},"widget_image_image_preview":{"val":""},"text1":{"val":"[h1] Handlungskodex[/h1]"},"text1_scale":{"val":"_140"},"text1_align":{"val":"_center"},"text1_hyphenate":{"val":""},"widget_image_text_position":{"val":"_bottomcenter"},"widget_image_text_width":{"val":"_100"}}],"block_conditions":{"val":"_show"},"blockformat":{"val":"_lg"},"blockstyle":{"val":"_0"},"blockpadding_top":{"val":"_none"},"blockpadding_bottom":{"val":"_md"},"blockpadding_side":{"val":"_none"},"blockframe":{"val":"_none"},"block_1col_break_xxs":{"val":"_100"},"block_1col_break_xs":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_sm":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_md":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_lg":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xl":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xxl":{"val":"_inherit"}},{"item_name":"block_1col","name":{"val":""},"widget_1col_cell1":[{"item_name":"widget_text","text1":{"val":"[h4]Wir sind verantwortlich für unser Tun und unser ”Nichttun“.[/h4]\n\nZum Wohle aller, möchte Trinkwasserwald e.V. die wertvollsten Potenziale, die wir Menschen haben, bei möglichst vielen mehren. Nach unseren Einschätzungen sind dies, Bewusstsein und Achtsamkeit. \nDie Vereinten Nationen haben in Ihren Statements zur Lage unserer Umwelt deutlich gemacht, dass aktuell die Menschen die Lebens- und Zukunftsbedingungen für alle Lebewesen auf der Erde, rasanter und dramatischer verändern, als es jemals zuvor nachgewiesen werden konnte. Zu vielen Akteuren sind die sozialen, ökologischen und ökonomischen Konsequenzen ihrer Handlungen entweder unbewusst oder egal, Konsequenzen, die bald schon irreversibel in den zukünftigen Jahren entstehen. \nDer Trinkwasserwald e.V. macht durch seine Arbeit die Konsequenzen des Handelns in den Waldprojekten erfahrbar und reflektiert sie. Gemeinsame körperliche Aktivität, der Wissenstransfer und die Erkenntnis: „Ich bin ein Teil der Natur“, soll bei den Projektteilnehmern die jeweiligen Kompetenzen fördern. \nIn diesem Zusammenhang mehren wir das Bewusstsein und die Achtsamkeit, weil alles Handeln auch Konsequenzen für Wald, gutes Wasser, die Umwelt vor Ort und in der Welt hat. Gleichzeitig, glauben wir, dass das Fördern von Bewusstsein und Achtsamkeit auf diese Weise, Menschen motiviert, global zu denken und lokal zu handeln."},"text1_align":{"val":"_left"},"text1_hyphenate":{"val":""}}],"block_conditions":{"val":"_show"},"blockformat":{"val":"_md"},"blockstyle":{"val":"_0"},"blockpadding_top":{"val":"_md"},"blockpadding_bottom":{"val":"_md"},"blockpadding_side":{"val":"_md"},"blockframe":{"val":"_none"},"block_1col_break_xxs":{"val":"_100"},"block_1col_break_xs":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_sm":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_md":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_lg":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xl":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xxl":{"val":"_inherit"}}]},"assets":{"assets_links":[],"assets_images":[],"assets_videos":[],"assets_files":[]}}

Handlungskodex

Wir sind verantwortlich für unser Tun und unser ”Nichttun“.

Zum Wohle aller, möchte Trinkwasserwald e.V. die wertvollsten Potenziale, die wir Menschen haben, bei möglichst vielen mehren. Nach unseren Einschätzungen sind dies, Bewusstsein und Achtsamkeit.
Die Vereinten Nationen haben in Ihren Statements zur Lage unserer Umwelt deutlich gemacht, dass aktuell die Menschen die Lebens- und Zukunftsbedingungen für alle Lebewesen auf der Erde, rasanter und dramatischer verändern, als es jemals zuvor nachgewiesen werden konnte. Zu vielen Akteuren sind die sozialen, ökologischen und ökonomischen Konsequenzen ihrer Handlungen entweder unbewusst oder egal, Konsequenzen, die bald schon irreversibel in den zukünftigen Jahren entstehen.
Der Trinkwasserwald e.V. macht durch seine Arbeit die Konsequenzen des Handelns in den Waldprojekten erfahrbar und reflektiert sie. Gemeinsame körperliche Aktivität, der Wissenstransfer und die Erkenntnis: „Ich bin ein Teil der Natur“, soll bei den Projektteilnehmern die jeweiligen Kompetenzen fördern.
In diesem Zusammenhang mehren wir das Bewusstsein und die Achtsamkeit, weil alles Handeln auch Konsequenzen für Wald, gutes Wasser, die Umwelt vor Ort und in der Welt hat. Gleichzeitig, glauben wir, dass das Fördern von Bewusstsein und Achtsamkeit auf diese Weise, Menschen motiviert, global zu denken und lokal zu handeln.

Trinkwasserwald® e.V.

Lange Straße 22
20359 Hamburg

Tel: +49 (40) 287 88 230
Fax: +49 (40) 429 04 012
E-Mail: tww@trinkwasserwald.delabel_important

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle
Dienstag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 16 Uhr
Freitag von 10 Uhr bis 13 Uhr


Ihre Ansprechpartnerin für Niedersachsen:
Regionalbüro Niedersachsen
Dr. Katharina Meyer-Schulz
katharina-meyer-schulz@trinkwasserwald.de
Mobil: 0151-183 41 141

Ihr Ansprechpartner für Hessen:
Regionalbüro Hessen
Heiko Müller
Heiko-mueller@trinkwasserwald.de
Mobil: 0179-125 35 47