WZ Content: 
{"items":{"title":{"val":"Wir pflanzen Zukunft"},"page_pagetitle":{"val":""},"page_settings_conditions":{"val":"_show"},"page_settings_menu1":{"val":"_123"},"page_settings_header":{"val":"_none"},"page_settings_footer":{"val":"_37"},"teaser_title":{"val":"Wir pflanzen Zukunft"},"teaser_text":{"val":"Mit einer Pflanzaktion durch Schüler*innen der Heinrich-Hertz-Schule, startete am 14. April 2016 das auf mehrere Jahre angelegte Projekt „Wir pflanzen Zukunft!“, eine Kooperation zwischen Trinkwasserwald@ e. V., der Heinrich-Hetz-Schule und dem Forstamt Klövensteen."},"teaser_image_reference":{"val":"_212"},"teaser_image_format":{"val":"_212_landscape_9to5"},"teaser_image_preview":{"val":""},"seo_keywords":{"val":""},"page_notes":{"val":""},"page_token":{"val":"2eb84b1d3180ba808ba4e217cf96bac0"},"blocks":[{"item_name":"block_1col","name":{"val":""},"widget_1col_cell1":[{"item_name":"widget_image","widget_image_image_reference":{"val":"_211"},"widget_image_image_format":{"val":"_211_landscape_9to3"},"widget_image_image_preview":{"val":""},"text1":{"val":"[h1]Wir pflanzen Zukunft[/h1]"},"text1_scale":{"val":"_130"},"text1_align":{"val":"_center"},"text1_hyphenate":{"val":""},"widget_image_text_position":{"val":"_bottomcenter"},"widget_image_text_width":{"val":"_100"}}],"block_conditions":{"val":"_show"},"blockformat":{"val":"_lg"},"blockstyle":{"val":"_0"},"blockpadding_top":{"val":"_none"},"blockpadding_bottom":{"val":"_md"},"blockpadding_side":{"val":"_none"},"blockframe":{"val":"_none"},"block_1col_break_xxs":{"val":"_100"},"block_1col_break_xs":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_sm":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_md":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_lg":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xl":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xxl":{"val":"_inherit"}},{"item_name":"block_1col","name":{"val":""},"widget_1col_cell1":[{"item_name":"widget_text","text1":{"val":"[h6]Schulwald im Forst Klövensteen[/h6]\nMit einer Pflanzaktion durch Schüler*innen der Heinrich-Hertz-Schule, startete am 14. April 2016 das auf mehrere Jahre angelegte Projekt „Wir pflanzen Zukunft!“, eine Kooperation zwischen Trinkwasserwald@ e. V., der Heinrich-Hetz-Schule und dem Forstamt Klövensteen. So entstand der Schulwald der Heinrich-Hertz-Schule, der „HHS-Trinkwasserwald“. Bei begleitenden Umweltbildungen der „Waldschule Klövensteen“ gehen die Schüler*innen regelmäßig auf Erkundungstouren durch das neu angelegte Waldstück, um sich intensiv mit den Themen Wald, Trinkwasser und Naturschutz auseinanderzusetzen.\n\nDurch die großartige Spendenaktion bei einem Sponsorenlauf in 2014, konnte die Heinrich-Hertz-Schule eine „eigene Waldfläche“ im Klövensteen gestalten und bei den dann anstehenden Vorbereitungen der späteren Waldfläche, halfen Schüler*innen der NaWi-Profilklassen 7a und 7f mit ihren Klassenlehrer*innen tatkräftig mit. Anschließend gab es für die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch den Nachbarwald.\n\nMit dem Schulwald fördert der Trinkwasserwald@ e. V die heimische Baumart Buche, die sogenannte Mutter des Waldes. Einerseits schützt die Buche den Boden durch ihre ausladende Krone und andererseits wertet sie mit ihrem im Herbst herabfallenden Laub die Humusschicht auf dem Boden auf. Das Laub zersetzt sich gut und hinterlässt den von der Buche aus tieferen Bodenbereichen hochgeholten Kalk und das Eiweiß auf dem Waldboden. Der Humus wird also durch die positive ökologische Leistung der Buche aufgewertet. Nach vielen Jahren, in denen die Buche gut gewachsen ist, kann sie als wertvolles Holz geerntet werden.\n\n[h6]Heinrich-Hertz-Schule[/h6]\nDie Heinrich-Hertz-Schule ist eine große, traditionsreiche Schule in Hamburg, die mit ihren Bereichen, Gymnasium und Stadtteilschule, ein umfassendes, allgemeinbildendes Spektrum bietet und als UNESCO-Projektschule anerkannt ist. In Deutschland gibt es ungefähr zweihundert UNESCO-Projektschulen, in Hamburg alleine fünf. „Wir bekennen uns gemeinsam zu unserer globalen Aufgabe, wir nehmen die Welt in den Blick, unser tägliches Lernen und Lehren bezieht sich auf die Menschheit. Unsere vielen Vorhaben zu weltweiten Themen finden mit den Grundsätzen der UNESCO ein gemeinsames Dach. So stärken wir unsere Schulgemeinschaft und interessieren uns mehr für die Vorhaben der anderen Schüler und Klassen. Wir entwickeln gemeinsame Vorhaben, die die ganze Schule betreffen und achten auch beim Fachunterricht darauf, dass ökologische, soziale, interkulturelle und globale Themen behandelt werden.“\n\n[h6]Forst Klövensteen[/h6]\n[b-bild2]Das Bezirksamt Altona, Bewirtschafter des Forst Klövensteen, setzt sich für die nachhaltige Entwicklungen des Wales und die Begleitung waldpädagogischer Wertevermittlung in Schulen und in der Jugendarbeit ein. Dieses Leitbild spiegelt sich im Gesamtforstbetrieb und besonders mit der Waldschule Klövensteen, wieder. Die Waldschule Klövensteen wurde zweifach als offizielles Nachhaltigkeitsprojekt der Weltdekade der „UNESCO – Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.\n\n„Wir pflanzen Zukunft!“ ist seit 2019 offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt\nAm 25. April 2019 wurde das Projekt „Wir pflanzen Zukunft!“ offiziell durch die UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung übergab Ralf Behrens von der Behörde für Umwelt und Energie Hamburg, im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade im Rahmen eines Festaktes in der Heinrich-Hertz-Schule. Diese Ehrung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in außerordentlicher Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.\n\n[h6]Sparda-Bank Hamburg Award 2016[/h6]\nMit dem Umweltschutzprojekt „Wir pflanzen Zukunft!“ hat Trinkwasserwald® e.V. den 3. Preis in der Kategorie „Engagement im Umweltschutz“ beim Sparda-Bank Hamburg Award 2016 erhalten. Weitere Informationen zum Award und einen kurzen Film gibt es hier."},"text1_align":{"val":"_left"},"text1_hyphenate":{"val":""}}],"block_conditions":{"val":"_show"},"blockformat":{"val":"_md"},"blockstyle":{"val":"_0"},"blockpadding_top":{"val":"_none"},"blockpadding_bottom":{"val":"_md"},"blockpadding_side":{"val":"_md"},"blockframe":{"val":"_none"},"block_1col_break_xxs":{"val":"_100"},"block_1col_break_xs":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_sm":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_md":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_lg":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xl":{"val":"_inherit"},"block_1col_break_xxl":{"val":"_inherit"}}]},"assets":{"assets_links":[],"assets_images":[{"item_name":"assets_image","assets_id":{"val":"bild1"},"assets_image_image":{"val":"_none"},"assets_image_image_style":{"val":"_none"},"assets_image_image_preview":{"val":""},"assets_title":{"val":""},"assets_alt":{"val":""},"assets_image_caption":{"val":""},"assets_image_copyright":{"val":""},"assets_image_break_xxs":{"val":"_100-center-block"},"assets_image_break_xs":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_sm":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_md":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_lg":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_xl":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_xxl":{"val":"_inherit"}},{"item_name":"assets_image","assets_id":{"val":"bild2"},"assets_image_image":{"val":"_none"},"assets_image_image_style":{"val":"_none"},"assets_image_image_preview":{"val":""},"assets_title":{"val":""},"assets_alt":{"val":""},"assets_image_caption":{"val":""},"assets_image_copyright":{"val":""},"assets_image_break_xxs":{"val":"_100-center-block"},"assets_image_break_xs":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_sm":{"val":"_40-left-inline"},"assets_image_break_md":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_lg":{"val":"_33-left-inline"},"assets_image_break_xl":{"val":"_inherit"},"assets_image_break_xxl":{"val":"_25-left-inline"}}],"assets_videos":[],"assets_files":[]}}

Wir pflanzen Zukunft

Schulwald im Forst Klövensteen

Mit einer Pflanzaktion durch Schüler*innen der Heinrich-Hertz-Schule, startete am 14. April 2016 das auf mehrere Jahre angelegte Projekt „Wir pflanzen Zukunft!“, eine Kooperation zwischen Trinkwasserwald@ e. V., der Heinrich-Hetz-Schule und dem Forstamt Klövensteen. So entstand der Schulwald der Heinrich-Hertz-Schule, der „HHS-Trinkwasserwald“. Bei begleitenden Umweltbildungen der „Waldschule Klövensteen“ gehen die Schüler*innen regelmäßig auf Erkundungstouren durch das neu angelegte Waldstück, um sich intensiv mit den Themen Wald, Trinkwasser und Naturschutz auseinanderzusetzen.

Durch die großartige Spendenaktion bei einem Sponsorenlauf in 2014, konnte die Heinrich-Hertz-Schule eine „eigene Waldfläche“ im Klövensteen gestalten und bei den dann anstehenden Vorbereitungen der späteren Waldfläche, halfen Schüler*innen der NaWi-Profilklassen 7a und 7f mit ihren Klassenlehrer*innen tatkräftig mit. Anschließend gab es für die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch den Nachbarwald.

Mit dem Schulwald fördert der Trinkwasserwald@ e. V die heimische Baumart Buche, die sogenannte Mutter des Waldes. Einerseits schützt die Buche den Boden durch ihre ausladende Krone und andererseits wertet sie mit ihrem im Herbst herabfallenden Laub die Humusschicht auf dem Boden auf. Das Laub zersetzt sich gut und hinterlässt den von der Buche aus tieferen Bodenbereichen hochgeholten Kalk und das Eiweiß auf dem Waldboden. Der Humus wird also durch die positive ökologische Leistung der Buche aufgewertet. Nach vielen Jahren, in denen die Buche gut gewachsen ist, kann sie als wertvolles Holz geerntet werden.

Heinrich-Hertz-Schule

Die Heinrich-Hertz-Schule ist eine große, traditionsreiche Schule in Hamburg, die mit ihren Bereichen, Gymnasium und Stadtteilschule, ein umfassendes, allgemeinbildendes Spektrum bietet und als UNESCO-Projektschule anerkannt ist. In Deutschland gibt es ungefähr zweihundert UNESCO-Projektschulen, in Hamburg alleine fünf. „Wir bekennen uns gemeinsam zu unserer globalen Aufgabe, wir nehmen die Welt in den Blick, unser tägliches Lernen und Lehren bezieht sich auf die Menschheit. Unsere vielen Vorhaben zu weltweiten Themen finden mit den Grundsätzen der UNESCO ein gemeinsames Dach. So stärken wir unsere Schulgemeinschaft und interessieren uns mehr für die Vorhaben der anderen Schüler und Klassen. Wir entwickeln gemeinsame Vorhaben, die die ganze Schule betreffen und achten auch beim Fachunterricht darauf, dass ökologische, soziale, interkulturelle und globale Themen behandelt werden.“

Forst Klövensteen

[b-bild2]Das Bezirksamt Altona, Bewirtschafter des Forst Klövensteen, setzt sich für die nachhaltige Entwicklungen des Wales und die Begleitung waldpädagogischer Wertevermittlung in Schulen und in der Jugendarbeit ein. Dieses Leitbild spiegelt sich im Gesamtforstbetrieb und besonders mit der Waldschule Klövensteen, wieder. Die Waldschule Klövensteen wurde zweifach als offizielles Nachhaltigkeitsprojekt der Weltdekade der „UNESCO – Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

„Wir pflanzen Zukunft!“ ist seit 2019 offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt
Am 25. April 2019 wurde das Projekt „Wir pflanzen Zukunft!“ offiziell durch die UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung übergab Ralf Behrens von der Behörde für Umwelt und Energie Hamburg, im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade im Rahmen eines Festaktes in der Heinrich-Hertz-Schule. Diese Ehrung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in außerordentlicher Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.

Sparda-Bank Hamburg Award 2016

Mit dem Umweltschutzprojekt „Wir pflanzen Zukunft!“ hat Trinkwasserwald® e.V. den 3. Preis in der Kategorie „Engagement im Umweltschutz“ beim Sparda-Bank Hamburg Award 2016 erhalten. Weitere Informationen zum Award und einen kurzen Film gibt es hier.

Trinkwasserwald® e.V.

Lange Straße 22
20359 Hamburg

Tel: +49 (40) 287 88 230
Fax: +49 (40) 429 04 012
E-Mail: tww(at)trinkwasserwald.delabel_important

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle
Dienstag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 16 Uhr
Freitag von 10 Uhr bis 13 Uhr


Ihre Ansprechpartnerin für Niedersachsen:
Regionalbüro Niedersachsen
Dr. Katharina Meyer-Schulz
katharina-meyer-schulz(at)trinkwasserwald.de
Mobil: 0151-183 41 141

Ihr Ansprechpartner für Hessen:
Regionalbüro Hessen
Heiko Müller
Heiko-mueller(at)trinkwasserwald.de
Mobil: 0179-125 35 47